Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Ernährung PDF
fleisch1.jpg Was soll ich zu meiner Gesundheit schreiben? Bis auf eine heftige Durchfallerkrankung, als ich ein halbes Jahr alt war, war ich bisher nie krank. Damit das weiterhin so bleibt haben sich meine Zweibeiner mit der Ernährung von Hunden beschäftigt und haben sich im August 2004 endlich getraut, mir, statt Trockenfutter, frische Nahrung zu geben. Bis dahin habe ich ein "hochwertiges" Trockenfutter bekommen, falls man das, was in Hundefutter so drin ist, als hochwertig bezeichnen kann. Selbst in einem Trockenfutter, das keine Farbstoffe, Konservierungsstoffe und sonstiges ungesundes Zeugs enthält, wurden die Inhaltsstoffe doch so verändert, das man von den ursprünglichen Zutaten nichts mehr erkennt und sie auch nicht mehr schmeckt (ja, Frauchen hat oft probiert, was ich so esse...). fleisch2.jpg
Mein jetziger Speiseplan besteht aus Muskelfleisch und Schlund vom Rind, Kalbsknochen, Leber, Hühnerhälsen, Hühnerflügeln, Hühnerkarkassen, Hühnermägen, Fisch, Pansen, Obst und Gemüse, Yoghurt. Das alles bekomme ich roh und, wenn ich es mag, am Stück. Pansen z. B. mag ich nur gewolft - das ist Frauchen auch lieber, da der gewolft schnell in mir verschwindet und nicht alles vollstinkt. Manchmal bekomme ich Leber, Obst und Gemüse wird püriert, da ein Hund ansonsten die Nährstoffe nicht verwerten kann. Zudem bekomme ich noch diverse kaltgepresste Öle, Kräuter, Bierhefe und Algen. Wenn bei meinen Zweibeinern mal was übrig bleibt, ob Kartoffeln, Reis oder Nudeln, bekomme ich auch davon was ab.fleisch3.jpg
Als Leckerchen bekomme ich kleingeschnittene gekochte Hühnerherzen, Geflügelfleischwurst oder Käse. Nach nur kurzer Zeit der Umstellung von Trockenfutter auf Frisches verschwand mein Zahnbelag (der ja angeblich bei Fütterung von Trockenfutter nicht entsteht...) und mein Fell wurde um ein vielfaches weicher und glänzender.

Weitere Infos zum "frisch füttern" (barfen, B.A.R.F.) und weitere interessante Infos unter barfers.de.